APA/DOKU-NOE.AT

Schüsse in St. Pölten - Polizist verletzt

25. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

Polizisten wollten am frühen Freitagabend bei einer Polizeikontrolle in St. Pölten ein flüchtendes Fahrzeug stoppen. Dabei fielen Schüsse, ein Beamter wurde getroffen. Wer den Schuss abgegeben hat, sollen weitere Ermittlungen klären.

Polizeibeamte in St. Pölten wollten am Freitagabend gegen 17 Uhr auf der Wiener Straße in der Nähe einer Tankstelle ein Fahrzeug, das in Richtung Stattersdorfer Straße unterwegs war anhalten und kontrollieren. 

Da das Kfz nicht stehen blieb, wollte eine weitere Streife den Wagen kurz vor der Kreuzung mit der Stattersdorfer Straße zum Anhalten bringen. Dabei fuhr der Pkw-Lenker laut Exekutive direkt auf einen Uniformierten zu. "Durch den Beamten wurden mehrere Schüsse auf das Fahrzeug abgegeben", teilte die Polizei mit. Der Pkw-Lenker flüchtete.

Ein Beamter wurde am Unterschenkel getroffen und ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Dort wurde er ambulant behandelt, ist inzwischen aber wieder entlassen worden. 

Bei dieser Tankstelle in St. Pölten wurde der Polizist angeschossen. APA/DOKU-NOE.AT

Bei dieser Tankstelle in St. Pölten wurde der Polizist angeschossen. 

Autofahrer geflüchtet

Es wurde sofort eine Alarmfahndung eingeleitet. Ein Großaufgebot an Polizisten stand im Einsatz. Beteiligt waren u.a. die Flugpolizei, die Schnelle Interventionsgruppe (SIG) und Diensthunde. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen Pkw mit gestohlenen tschechischen Kennzeichen, hieß es von der Exekutive.

Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen aufgenommen, die Tatortgruppe sicherte Spuren. Im Zuge der Erhebungen soll u.a. geklärt werden, wer den Schuss abgegeben hat.
 

 

Quelle: Agenturen / Redaktion / kap, koa