Fahrzeuge auf der A21 in Niederösterreich.APA/FEUERWEHR

Schneechaos in Kärnten: Zahlreiche Unfälle und steckengebliebene Autos

0

Schneefall und Glätte haben am Freitag in Kärnten für zahlreiche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Probleme durch Unfälle und hängen gebliebene Fahrzeuge gab es auf den Autobahnen ebenso wie auf Bundes- und Gemeindestraßen. Auch bei der ÖBB kam es zu Verspätungen.

Auf vielen höher gelegenen Straßen herrschte Schneekettenpflicht, etwa am Loiblpass (B91), auf der Turracher Straße (B95) und am Katschberg (B99). Im Laufe des Vormittags wurden einige Sperren und Verkehrsbeschränkungen wieder aufgehoben.

Laut ÖAMTC gab es etwa auf der Südautobahn (A2) eine Sperre nahe dem Grenzübergang Arnoldstein wegen eines defekten Fahrzeugs, auf der Tauernaubahn (A10) blockierte ein Fahrzeug die Einfahrt Villach-West. Nach Angaben der Polizei gab es weitere Autobahnabschnitte, die wegen hängen gebliebener Lkw zum Teil gesperrt werden mussten, etwa auf der A2 bei Wernberg. Auf der Karawankenautobahn (A11) gab es eine Sperre in Richtung Slowenien ab St. Niklas.

Pkw überschlug sich

Auf der Tauernautobahn (A10) hatte sich 27-jähriger Deutscher mit seinem Pkw überschlagen, wie die Polizei in einer Aussendung berichtete. Ein 51 Jahre alter polnischer Kraftfahrer prallte mit seinen Lkw gegen das am Dach liegende Fahrzeug.

Der Deutsche erlitt Verletzungen und wurde von der Rettung in das Krankenhaus Spittal/Drau gebracht, der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Verspätungen bei der ÖBB

Am Klagenfurter Südring fiel bei einem Bahnübergang die Schrankenanlage aus, die verschneiten Balken ließen sich nicht mehr öffnen.

Wegen der Witterung musste die Wörthersee-Bahnstrecke zwischen Pörtschach und Krumpendorf am Vormittag vorübergehend gesperrt werden. Passagiere mussten etwa eine halbe Stunde mehr Reisezeit einplanen, hieß es seitens der ÖBB.

ribbon Zusammenfassung
  • Schneefall und Glätte haben am Freitag in Kärnten für zahlreiche Verkehrsbehinderungen gesorgt.
  • Probleme durch Unfälle und hängen gebliebene Fahrzeuge gab es auf den Autobahnen ebenso wie auf Bundes- und Gemeindestraßen.
  • Auch bei der ÖBB kam es zu Verspätungen.