APA/Felix Kästle

Schilf brennt auf Insel Reichenau im Bodensee

0

400 Quadratmeter Schilf sind auf der Insel Reichenau (Kreis Konstanz) im Bodensee abgebrannt. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Brandstiftung ein, wie sie Mittwoch mitteilte. Das Feuer am Dienstagnachmittag sei auf der Insel an zwei Stellen nahe des Strandbades ausgebrochen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Erst im vergangenen Jahr hatte es einen großflächigen Schilfbrand auf der Insel Reichenau gegeben. Etwa 25.000 Quadratmeter hatten Mitte März 2022 Feuer gefangen. Ein 45-Jähriger soll durch ein selbst gemachtes Lagerfeuer für den Brand gesorgt haben. Die Polizei ermittelte gegen ihn wegen fahrlässiger Brandstiftung.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Brandstiftung ein, wie sie Mittwoch mitteilte.
  • Das Feuer am Dienstagnachmittag sei auf der Insel an zwei Stellen nahe des Strandbades ausgebrochen.
  • Erst im vergangenen Jahr hatte es einen großflächigen Schilfbrand auf der Insel Reichenau gegeben.
  • Etwa 25.000 Quadratmeter hatten Mitte März 2022 Feuer gefangen.