Rollstuhl Flughafen

Reisende missbrauchen Rollstühle zum Vordrängeln bei Flügen

26. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Millionenfach geklickte Tiktok-Clips zeigen vor, wie es geht: Am Flughafen London-Heathrow sollen Reisende sich als Rollstuhlfahrer ausgeben, um sich an langen Warteschlagen vorbeizuschummeln.

Der Chef des größten britischen Flughafens London-Heathrow hat sich empört über Reisende gezeigt, die als angebliche Rollstuhlfahrer das Anstellen vermeiden wollen.

"Bei Passagieren, die Rollstühle zur Unterstützung benötigen, sehen wir eine größere Nachfrage als vor der Pandemie", sagte John Holland-Kaye am Dienstag dem Sender LBC. Manche Menschen würden dies nur ausnutzen, um schneller durch den Flughafen zu kommen. "Das ist schlicht und einfach falsch. Wir müssen diejenigen schützen, die wirklich Hilfe benötigen", sagte Holland-Kaye.

Heathrow will nur noch 100.000 Besucher täglich

In Heathrow kam es in den vergangenen Tagen wie an anderen britischen Airports und Flughäfen in der EU zu stundenlangen Wartezeiten. Grund ist ein eklatanter Personalmangel vor allem an den Sicherheitsschleusen, aber auch bei der Gepäckabfertigung. Heathrow hat die Fluglinien aufgefordert, zahlreiche Verbindungen zu streichen und will die Zahl der Abreisenden auf 100.000 täglich deckeln.

Tiktok: Schummelnder Brite ging viral

Holland-Kaye machte als Grund für die Schummeleien ein Video im sozialen Netzwerk Tiktok aus. Der millionenfach geklickte Clip zeigt, wie ein Brite auf der spanischen Insel Ibiza eine Verletzung vortäuscht, um schneller durch die Sicherheitschecks zu seinem Heimflug zu kommen. Andere Nutzer veröffentlichten Anleitungen, um Täuschungen echter wirken zu lassen. Der Heathrow-Chef forderte Reisende mit echten Nöten auf, sich rechtzeitig beim Flughafen zu melden und Hilfe zu beantragen.

Quelle: Redaktion / lam