APA/APA/dpa-Zentralbild/Martin Schutt

Raub-Verdächtiger aus Linz: "Lustig, auf den Kopf anderer zu treten"

04. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Polizei hat zwei erst 13-jährige Burschen ausgeforscht, die Mitte Oktober in Linz zwei brutale Raubüberfälle verübt haben sollen.

Das Duo schlug in den frühen Morgenstunden des 16. Oktobers in der Innenstadt offenbar einen 48-jährigen Passanten zusammen und nahmen ihm Geldbörse, Mobiltelefon sowie Zigaretten ab. Kurze Zeit später sollen sie am Hauptbahnhof über einen 20-Jährigen hergefallen sein und diesen ebenfalls ausgeraubt haben, so die Polizei.

Taten mit Handy gefilmt

Die zwei Teenager dürften ihre Taten mit dem Handy gefilmt haben. Bei den Einvernahmen zeigten sie sich geständig und meinten wohl, dass sie die Opfer einfach "abziehen wollten". Dass dabei die Männer teils schwer verletzt wurden, sei ihnen egal gewesen, sollen sie angegeben haben. Einer der Verdächtigen meinte laut Polizei gar, es sei lustig, auf den Kopf anderer Menschen zu treten.

Quelle: Agenturen / koa