APA - Austria Presse Agentur

Rapper DMX stirbt eine Woche nach Herzanfall

09. Apr 2021 · Lesedauer 2 min

Nach einem Herzinfarkt am vergangenen Freitag verstarb Rapper DMX nach einer Woche im Spital mit 50 Jahren.

Der Rapper und Schauspieler, geboren als Earl Simmons, starb am Freitag in New York, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten. DMX lag bis zuletzt im White Plains Hospital in New York. Der 50-Jährige musste nach seiner Herzattacke künstlich beatmet werden. 

Die Familie zeigte sich in einem ersten Statement "zutiefst traurig". DMX sei im Kreise seiner Familie verstorben. Er habe bis zuletzt gekämpft. "Er liebte seine Familie von ganzem Herzen und wir werden die Zeit, die wir mit ihm verbringen konnten, immer wertschätzen. Earls Musik inspirierte unzählige Fans weltweit und sein ikonisches Erbe wird ewig weiterleben."

DMX wurde in den 1990er-Jahren mit Hits wie "Party Up" und "Get At Me Dog" bekannt. Der Rapper war dreimal für den wichtigsten Musikpreis Grammy nominiert und führte mit seinen Songs immer wieder die US-Charts an. Er war der erste Musiker, dessen erste vier Alben jeweils Platz 1 der Billboard-Charts erreichten. Um die Jahrtausendwende verkaufte Simmons weltweit Millionen Platten. Seine Live-Auftritte galten als energiegeladen und elektrisierten Zehntausende Anhänger.

Der Vater von angeblich 15 Kindern sprach in der Vergangenheit offen über Drogenprobleme und begab sich in mehrere Entziehungskuren, zuletzt im Herbst 2019. Einen Bericht der amerikanischen Promi-Webseite "TMZ", wonach der Herzanfall des Musikers auf Drogenmissbrauch zurückzuführen sei, bestätigte sein Anwalt nicht.

Fans des Rappers hielten vor dem Krankenhaus eine Mahnwache:

APA - Austria Presse Agentur
Quelle: Redaktion / lam