APA - Austria Presse Agentur

Corona: 538 Neuinfektionen in Österreich

31. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Von Freitag auf Samstag wurden in Österreich 538 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet.

In Österreich sind von Freitag auf Samstag 538 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Das liegt zwar über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage mit 445, allerdings blieb die Zahl der Covid-19-Patienten in den Spitälern konstant und es gab erneut keinen SARS-Cov-2-Todesfall. Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg jedoch auf 34,9 Fälle pro 100.000 Einwohner. Tags zuvor lag sie laut Gesundheits- und Innenministerium noch bei 32,8.

Am Samstag waren 5.292 aktiv mit Corona infiziert, das sind um 108 mehr als am Freitag. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit weiterhin Salzburg mit 49,2, gefolgt von Wien, Tirol und Oberösterreich (46,4, 38,2 bzw. 33,2). Danach kommen Vorarlberg (32,6), Kärnten (31,1), die Steiermark (28,2), Niederösterreich (26,4) und das Burgenland (20,6). In absoluten Zahlen gab es die höchste Zunahme an Neuinfektionen in Wien mit 162 Fällen, gefolgt von Oberösterreich mit 93, Niederösterreich mit 83, Steiermark mit 75, Salzburg mit 38, Tirol mit 27, Kärnten mit 26, Vorarlberg mit 25 und das Burgenland mit neun Fällen.

Zahl der Spitalspatienten konstant

Die Zahl der Patienten, die wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden müssen, lag konstant weiterhin bei 119 Personen, so viele wie am Freitag. 32 Menschen mussten auf Intensivstationen betreut werden. Diese Zahl sank seit Freitag um fünf und ist innerhalb einer Woche um drei Patienten angestiegen. Erneut war kein Todesfall zu beklagen. 

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 31. Juli 2021, 09:30 Uhr): 538 Neuinfektionen. 5.292 aktuell Erkrankte. 659.056 Fälle bestätigte Fälle. 643.027 Genesene. 10.737 Todesfälle. 119 hospitalisiert, davon 32 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 9
  • Kärnten: 26
  • Niederösterreich: 83
  • Oberösterreich: 93
  • Salzburg: 38
  • Steiermark: 75
  • Tirol: 27
  • Vorarlberg: 25
  • Wien: 162
Quelle: Redaktion / hos