APA/APA/dpa/Daniel Schäfer

Rätselhafter Diebstahl: Tonnenweise Trauben verschwunden

0

In den Wiener Weinbergen haben unbekannte Täter mehrere tausend Kilogramm Weintrauben gestohlen.

In Wien-Döbling haben unbekannte Täter tausende Kilogramm Weintrauben gestohlen.

Die Wiener Landespolizeidirektion bestätigte am Samstag der APA entsprechende Medienberichte - die "Bezirkszeitung" und dann auch der "Standard" hatten prominent über den kuriosen Fall berichtet. Wie Polizeisprecher Philipp Haßlinger darlegte, dürften zwei Weingüter betroffen sein: "In beiden Fällen sind jeweils viele hundert Kilogramm Trauben weg."

Keine konkreten Hinweise

Konkrete Hinweise auf die Täter gibt es laut Haßlinger derzeit nicht. Das Stadtpolizeikommando Döbling hat die Ermittlungen übernommen. Eine finanziell bezifferbare Schadenssumme liegt derzeit nicht vor. Im Weingut Cobenzl, das seit 110 Jahren der Stadt Wien gehört, sollen auf einer Fläche von einem halben Hektar nicht weniger als 4.500 Kilogramm heimlich - vermutlich nachts - abgeerntet und weggeschafft worden sein.

Einem privaten Winzer wurden 400 bis 500 Kilogramm gestohlen, wobei der Betroffene von einer größeren Bande ausgeht, wie er dem "Standard" schilderte: "Das ist nicht Naschen, das ist kommerzielles Vorgehen." Die geplünderten Reben seien erst bemerkt worden, als man mit der Lese beginnen wollte.

ribbon Zusammenfassung
  • In Wien-Döbling haben unbekannte Täter tausende Kilogramm Weintrauben gestohlen.
  • Die Wiener Landespolizeidirektion bestätigte am Samstag der APA entsprechende Medienberichte - die "Bezirkszeitung" und dann auch der "Standard" hatten prominent über den kuriosen Fall berichtet.
  • Wie Polizeisprecher Philipp Haßlinger darlegte, dürften zwei Weingüter betroffen sein: "In beiden Fällen sind jeweils viele hundert Kilogramm Trauben weg."

Mehr aus Chronik