AFP

Olympia: Pekings Behörden ordnen Corona-Massentest an

23. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Weniger als zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking haben die chinesischen Behörden eine Massen-Corona-Testung am Austragungsort angeordnet.

Alle zwei Millionen Bewohner des Bezirks Fengtai der chinesischen Hauptstadt würden wegen eines dort aufgetretenen Infektionsherds auf das Coronavirus getestet, teilten die Behörden am Sonntag mit. Insgesamt waren in Peking in der vergangenen Woche rund 30 Corona-Infektionen festgestellt worden.

Die Massentestung in Fengtai soll den Angaben zufolge noch am Sonntag beginnen. In dem Bezirk wurden demnach zuletzt sechs Neuinfektionen gemeldet.

Null-Covid-Strategie

China verfolgt bei der Pandemiebekämpfung eine rigorose Null-Covid-Strategie. Mit lokal begrenzten Lockdowns und Massentestungen gelang es den Behörden bisher, immer wieder einzelne Corona-Ausbrüche unter Kontrolle zu bringen.

Vor den am 4. Februar beginnenden Olympischen Winterspielen haben die Behörden die Corona-Schutzmaßnahmen zusätzlich verschärft. Einige Athleten sowie internationale Delegierte und Medienvertreter sind bereits in Peking eingetroffen.

Quelle: Agenturen