Österreich geht wohl ab 26. Dezember bis 18. Jänner in harten Lockdown

18. Dez 2020 · Lesedauer 2 min

Österreich steht laut PULS 24-Informationen vor einem weiteren harten Lockdown. Er soll bereits am heutigen Freitag nach einer Sitzung der Regierung mit den Landeshauptleuten verkündet werden. Der Lockdown soll vom 26. Dezember bis zum 18. Jänner gelten.

Österreich steht nach den Weihnachtsfeiertagen in einen weiteren harten Lockdown. Laut PULS 24-Informationen soll die endgültige Entscheidung am heutigen Freitag nach einer Videokonferenz von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (beide Grüne) mit den neun Landeshauptleuten fallen. Die Verkündung der erneuten harten Lockdowns soll dann bereits am Freitag - vermutlich am späten Nachmittag oder frühen Abend - erfolgen.

Während der harte Lockdown also schon so gut wie fix ist, wird anscheinend noch darüber diskutiert, wann er in Kraft treten soll. Als wahrscheinlichstes Szenario gilt bereits der 26. Dezember. Er soll laut "APA"-Informationen bis zum 18. Jänner gelten. Am 16. und 17. Jänner soll es im Rahmen von Massentests die Möglichkeit geben sich freizutesten.

Was wir über den dritten Lockdown wissen und welche Fragen offen sind

PULS 24 Politik-Chefreporterin Manuela Raidl berichtet, was wir über den wahrscheinlichen dritten Lockdown wissen und wie dieser wohl ablaufen wird.

Ein erneuter Lockdown würde bedeuteten, dass Handel sowie Dienstleister wieder schließen müssen. Schulen, Gastronomie und Hotels sind ohnehin noch geschlossen. Auch die Ausgangsbeschränkungen dürften nach Weihnachten wieder verschärft werden.

Was wohl die Lockdown-Strategie der Regierung ist

PULS 24 Politik-Chefreporterin Manuela Raidl analysiert im Gespräch mit PULS 24 Anchorwoman Bianca Ambros die mögliche Lockdown-Strategie der Regierung, was Gastronomie und Handel betrifft.

Unverändert hohe Zahlen als Auslöser

Der Rückgang der Neuinfektionen hat sich zuletzt merklich verlangsamt: im Schnitt kamen in den Vergangenen sieben Tagen jeweils 2.700 Fälle dazu, 117 mit Covid-19 infizierte Personen sind pro Tag gestorben. Die Regierung wollte sich zuletzt dennoch nicht darauf auf neue Maßnahmen festlegen.

Mehr dazu

Quelle: Redaktion / apb