puls24.at

ÖBB-Hochspannungsleitung in Göfis fiel auf Tennisplatz

Juni 20, 2020 · Lesedauer 1 min

Eine Hochspannungsleitung der ÖBB ist Samstagnachmittag in Göfis (Vorarlberg) aus unbekannter Ursache gerissen und auf einen Tennisplatz gefallen. Zum Zeitpunkt des Vorfalles spielten acht Personen auf den Spielfeldern. Sie blieben glücklicherweise alle unverletzt, teilte die Polizei mit.

Die Einsatzkräfte sperrten das Gebiet sofort großräumig ab, das Tennisheim wurde evakuiert. Die Spieler auf dem Platz konnten das Feld erst gegen 19.20 Uhr verlassen, als die Erdungsarbeiten an der Leitung durch den Fachdienst der ÖBB beendet waren.

Die Höhe des Sachschadens an der Tennisanlage und der Stromleitung, die vom Kraftwerk Braz zum Umspannwerk Feldkirch führt, ist noch unbekannt. Zur Klärung soll die gerissene Leitung fachmännisch untersucht werden. Die Stromversorgung der Haushalte in der Region Feldkirch war durch den Leitungsriss nicht beeinträchtigt.

Quelle: Agenturen