APA/HELMUT FOHRINGER

Oberösterreich führt die Maskenpflicht wieder ein

07. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Das Land Oberösterreich führt ab Donnerstag die allgemeinen Maskenpflicht in öffentlichen Räumen ein. Landeshauptmann Thomas Stelzer hat das in einer Pressekonferenz am Dienstag verkündet. 

In Geschäften, Einkaufszentren und Dienstleistungsbetrieben ist von Kunden wie Beschäftigten Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Sicherheitsabstand zu wahren. In der Gastronomie müssen Gäste wieder am Weg vom und zum Tisch Maske tragen. Am Tisch, wo bis zu zehn Personen sitzen dürfen, ist das nicht verpflichtend. Das Personal muss ebenfalls Mund-Nasen-Schutz anlegen.

Im Freien soll man den Sicherheitsabstand einhalten. Wo das nicht möglich ist, muss ebenfalls eine Maske verwendet werden. Die Verordnung tritt ohne zeitliche Begrenzung in Kraft.

Seit Dienstag muss man in den OÖ Amtsgebäuden bereits verpflichtend Mund-Nasen-Schutz tragen. Grund sind die zuletzt stark steigenden Covid-19-Fallzahlen.

In fünf Bezirken wurden bereits die Schulen geschlossen. Insgesamt gibt es 427 Infizierte in Oberösterreich. Die Reproduktionszahl liegt in dem Bundesland mittlerweile bei 2.Viele der Neuinfektionen seien auf Rückkehrer aus dem Westbalkan zurückzuführen. Stelzer deutet an, dass es für Reise-Rückkehrer weitere Maßnahmen geben könnte.

Quelle: Agenturen / Redaktion / spe