Oberösterreich erstes Land mit über 1.000 Corona-Toten

17. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Oberösterreich hat am Donnerstag als erstes Bundesland die Marke von 1.000 Verstorbenen im Zusammenhang mit Covid-19 überschritten. Am Donnerstag lag die Zahl bei 1.107 Todesfällen.

Oberösterreich hat am Donnerstag als erstes Bundesland die Marke von 1.000 Verstorbenen im Zusammenhang mit Covid-19 überschritten. Zu Mittag waren auf der Homepage des Landes 1.017 Fälle ausgewiesen, in der Früh waren es 999 gewesen.

Unter den Toten befinden sich sieben, die jünger als 50 Jahre alt sind. Seit Ausbruch der Pandemie sind laut Krisenstab 390 Bewohner von Alters-und Pflegeheimen an oder mit Corona gestoben.

Raffi Topakian, Leiter der Neurologie im Klinikum Wels, berichtet im Interview mit PULS 24 Anchorwoman Alina Marzi, wie der Spitalsbetrieb in der Corona-Krise aufrecht erhalten wird, welche Herausforderungen noch bevorstehen und welche Maßnahmen er sich wünscht.

Quelle: Agenturen / apb