puls24.at

Obdachlose Frau in Wien mitsamt Mobiltoilette umgeworfen

18. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Besonders niederträchtig hat sich eine Gruppe Jugendlicher Freitagnachmittag in Wien-Favoriten gegenüber einer obdachlosen Frau verhalten. Als die Frau im Erlachpark eine mobile Toilette aufsuchte, stießen sie das Klo einfach um. Die 18-Jährige, die nur das Gewand besitzt, das sie am Leib trägt, wurde laut Polizei völlig verschmutzt und durchnässt.

Eine 27-jährige Zeugin beobachtete das Geschehen und alarmierte die Polizei. Als Beamte von der Inspektion Van-der-Nüll-Gasse eintrafen fanden sie die völlig aufgelöste 18-Jährige vor. Die Zeugin berichtete, dass die Gruppe von Jugendlichen das Klo auf einer Seite anhoben und dann zum Kippen brachten, nachdem die junge Frau das WC aufsuchte. Danach flüchteten sie.

Die 18-Jährige sagte, sie sei obdachlos und habe kein anderes Gewand mehr, als das nun völlig verdreckte. Von der Berufsfeuerwehr erhielt die junge Frau vorläufig einen Einwegoverall. Nachdem sie von der Berufsrettung versorgt wurde, wurde sie in eine Obdachlosenunterkunft gebracht, damit sich die Österreicherin waschen konnte. In der Zwischenzeit kauften die Polizeibeamten Kleidung und brachten es der Frau in der Einrichtung vorbei.

Die Exekutive ist auf der Suche nach den Tätern, die der versuchten Körperverletzung und der Sachbeschädigung verdächtigt werden. Dazu werden noch einige Zeugenaussagen ausgewertet.

Quelle: Agenturen