APA/APA/NTB/ANNIKA BYRDE

Norwegens Erbprinzessin ist Fallschirm gesprungen

21. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Norwegens Erbprinzessin Ingrid Alexandra hat sich einen Wunsch erfüllt. Das älteste Kind von Kronprinz Haakon sei gemeinsam mit Mitgliedern der Eliteeinheit FSK aus rund 6.000 Metern Höhe abgesprungen, berichtete der Sender NRK am Samstag zum 19. Geburtstag der Prinzessin. Mit der Aktion, die bereits im vergangenen Sommer stattfand, aber erst jetzt publik wurde, habe Ingrid Alexandra damals ihre Volljährigkeit gefeiert. Als Königin wird sie auch Oberbefehlshaberin sein.

Bereits im November 2021 war die Prinzessin bei einem Besuch der FSK von einem zwölf Meter hohen Sprungturm gesprungen. Anschließend sagte sie, ihr Traum sei ein echter Fallschirmsprung aus großer Höhe. Ingrid Alexandra hat zuletzt immer wieder die Streitkräfte besucht. Dabei flog sie unter anderem in einem Kampfjet vom Typ F-16 mit, fuhr in einem Panzer sowie in einem Schnellboot und nahm an einem Sanitätskurs teil.

Im Sommer beendet die 19-Jährige die Schule. Norwegische Medien schließen nicht aus, dass sie sich dann - nach dem Vorbild von Großvater König Harald V. und Vater Haakon - zunächst dem Militär anschließt.

Quelle: Agenturen