APA/AFP/Aris Oikonomou

Niederlande: Offenbar Anschlag auf Corona-Testzentrum

03. März 2021 · Lesedauer 1 min

In den Niederlanden wurde offenbar mit einem Sprengsatz ein Anschlag auf ein Corona-Testzentrum verübt.

Am Mittwochmorgen ist es zu einer Explosion vor einem Corona-Testzentrum in niederländischen Bovenkarspel, rund 60 Kilometer von Amsterdam entfernt, gekommen. Um 6.55 Uhr verständigte ein Wachmann die Polizei: "Er hatte einen lauten Knall gehört und dann gesehen, dass einige Fenster des Gebäudes zersplittert waren", heißt es dazu in einer Presseaussendung der Polizei. Vor dem Testzentrum wurde demnach "ein Metallzylinder gefunden, der explodiert war".

Polizeisprecher Menno Hartenberg sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP: "Es ist nicht möglich, dass das aus Versehen passiert ist, das Objekt wurde dort platziert und explodierte nahe der Front des Testzentrums", sagte der Polizeisprecher. Die Polizei riegelte das Gelände ab. Verletzte wurden keine gemeldet.

Ministerpräsident Mark Rutte verurteilte den Anschlag. Das sei "total unakzeptabel", sagte er in Den Haag. Es sei "schrecklich", dass gerade die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes angegriffen würden, die ihr Bestes gäben für den Schutz des Landes vor Corona. Auch Politiker anderer Parteien verurteilten den Angriff. Gesundheitsminister Hugo de Jonge nannte die Tat "irrsinnig".

Quelle: Redaktion / moe