APA - Austria Presse Agentur

Neuhauser und Krassnitzer skeptisch gegenüber E-Scootern

16. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Die "Tatort"-Stars Adele Neuhauser (61) und Harald Krassnitzer (59) zeigen sich skeptisch gegenüber E-Scootern. Beide fühlen sich auf den relativ neuen Fahrzeugen unsicher, sagten sie in einem Interview des Magazins "ADAC Motorwelt". "Ich bin ohnehin der Meinung, dass zwei Drittel der Leute, die damit unterwegs sind, sich komplett überfordern und über ihre Verhältnisse fahren", so Neuhauser.

Die "Tatort"-Stars Adele Neuhauser (61) und Harald Krassnitzer (59) zeigen sich skeptisch gegenüber E-Scootern. Beide fühlen sich auf den relativ neuen Fahrzeugen unsicher, sagten sie in einem Interview des Magazins "ADAC Motorwelt". "Ich bin ohnehin der Meinung, dass zwei Drittel der Leute, die damit unterwegs sind, sich komplett überfordern und über ihre Verhältnisse fahren", so Neuhauser.

Ihr TV-Ermittler-Kollege im österreichischen "Tatort" findet E-Scooter vor allem in den Kurven sehr instabil. "Außerdem sehen ältere Menschen einfach nur albern auf so Dingern aus, erst recht ein alter Mann wie ich", scherzte der 59-Jährige. Im Wiener "Tatort" nehmen Neuhauser und Krassnitzer regelmäßig den Dienstwagen, um Verbrecher zu jagen. Privat verzichten sie nach eigenen Worten gerne auch einmal auf ein Auto und nehmen lieber ein Fahrrad.

Quelle: Agenturen