puls24.at

Mountainbiker stürzt im Flachgau 20 Meter tief in Graben

Juni 25, 2020 · Lesedauer 2 min

Ein 52-jähriger Mountainbiker ist Mittwochabend auf einer Forststraße in Hintersee (Flachgau) rund 20 Meter in den Graben des Gennerbachs gestürzt und dabei verletzt worden. Laut Polizei wich der talwärts fahrende Radfahrer auf der Zufahrtstraße zur Genneralm einem entgegenkommenden Auto in einer Kurve aus und kam dabei von der Straße ab.

Der Radfahrer blieb am Rande des Bachbettes liegen. Zwei Bergretter der Ortsstelle Salzburg bargen den Verletzten und leisteten Erste Hilfe. Anschließend wurde der 52-Jährige von einem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Das war aber nicht der einzige Unfall mit Fahrrädern, zu dem am Mittwoch die Einsatzkräfte in Salzburg gerufen worden sind. Ebenfalls am Abend stürzte in Eben im Pongau ein 39-jähriger Slowene mit seinem Mountainbike auf einer Gemeindestraße. Auf der Lenkstange saß eine 36-jährige Arbeitskollegin, die der betrunkene Mann auf seinem Fahrrad nach Dienstschluss mitgenommen hatte. Ein Alkomat-Test ergab bei dem Mann rund 1,2 Promille, wie die Landespolizeidirektion informierte. Das Rote Kreuz brachte die beiden Verletzten ins Krankenhaus nach Schwarzach.

Bereits am Mittwochvormittag kollidierte eine 19-jährige Radfahrerin in der Stadt Salzburg mit einem Pkw, dessen 70-jähriger Lenker gerade aus einer Grundstücksausfahrt gefahren war. Die junge Frau wurde verletzt. Das Rote Kreuz brachte sie ins Uniklinikum Salzburg. Die 19-Jährige war auf einem Radfahrstreifen laut Polizei "entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung" unterwegs gewesen.

Quelle: Agenturen