APA - Austria Presse Agentur

Modepapst Armani stellt neue Kollektion mit Doku-Film vor

27. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Angesichts der Coronavirus-Pandemie hat Modepapst Giorgio Armani auf das klassische Defilee im Rahmen der Mailänder Modewoche verzichtet und präsentierte seine Kollektion Frühling-Sommer 2021 mit einem Dokumentarfilm. Dieser wurde am Samstagabend vom italienischen TV-Sender "La 7" ausgestrahlt". "Zeitlose Gedanken" lautet der Titel des Videos, in dem die 45-jährige Karriere des Stardesigners seit den Anfängen 1975 gezeigt wird.

Hinzu präsentierte der Modeschöpfer seine jüngsten Kreationen, 99 Stücke. Darin spielen klar geschnittene, oft einfarbige Kreationen die Hauptrolle. "Die Leute wissen nicht, was hinter einer Modeschau steht und mit diesem Video zeige ich es ihnen", sagte der 86-Jährige.

Im Dokumentarfilm fasst Armani seine Modephilosophie zusammen. "Mode ist der Zeit voraus und interpretiert die Gegenwart. Nur wenn es nicht überflüssig ist, ist das Schöne zeitlos", so Armani. Er diktierte auch seine Regeln beim Tragen eines Kleides. "Man muss sich kennen, gut wählen, ein Kleid tragen und sich nicht von ihm tragen lassen", betonte der Nobelschneider, der stets auf schlichte Linien und auf Einfachheit gesetzt hat. "Modern zu sein, heißt einfach sein", lautet sein Credo.

Auf Defilees mit Gästen hatte Armani schon vor Ausbruch der Pandemie in Italien im Februar verzichtet. "Ein Video kann zwar nicht eine echte Modeschau ersetzen, doch im Moment gibt es keine Alternativen", sagte der Stardesigner.

In Mailand laufen noch bis Montag die Modepräsentationen für Frühjahr und Sommer 2021. Dabei hoffen viele Marken auf einen Neustart in der Branche, die unter dem Corona-Lockdown gelitten hat. Es gibt mehr digitale Shows als Live-Events.

Quelle: Agenturen