APA - Austria Presse Agentur

Modepapst Armani spendet Stadt Mailand 300 Bäume

20. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Im Rahmen eines großen Aufforstungsprojekts spendet der italienische Modepapst Giorgio Armani der Stadt Mailand 300 Bäume. Armanis Modegruppe unterstützt die Gemeinde damit beim Ausbau von Grünflächen. Geplant ist die Anpflanzung von insgesamt 110.000 Bäumen. "Meine Beteiligung an diesem Projekt ist ein Weg, um der Stadt Mailand zu danken, die mir viel gegeben hat", sagte der 86-jährige Stardesigner, der ähnliche Initiativen auch in London, New York und Tokio fördern will.

Der Nobelschneider hatte 2010 bereits die Umgestaltung eines Platzes im Zentrum von Mailand mit der Schaffung von Grünflächen finanziert. "Das sind konkrete Initiativen, die die Stadt menschlicher machen", sagte Armani im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera".

Armani verbringt den Lockdown in der Lombardei in seiner Ferienwohnung in Broni, einem Dorf in der Provinz Pavia. "Mir fehlen Mailand und das rege Leben von früher. Die Natur hier in Broni schenkt mir jedoch Frieden und Sicherheit. Einsatz für die Umwelt muss Teil eines Lebensprogramms sein", sagte Armani.

Die Stadt Mailand begann bereits 2009 mit Aufforstungsprojekten. 90.000 Bäume waren damals für den Stardirigenten Claudio Abbado gepflanzt worden. Das war das ungewöhnliche "Honorar", das Abbado gefordert hatte, um im April 2009 nach 23 Jahren Abwesenheit an die Mailänder Scala zurückzukehren.

Quelle: Agenturen