puls24.at

Mindestens eine Tote bei Überschwemmungen in Tschechien

Juni 08, 2020 · Lesedauer 1 min

Bei Überschwemmungen im Osten Tschechiens ist eine Frau ums Leben gekommen. Eine 74-Jährige werde zudem vermisst, teilte eine Sprecherin der Feuerwehr am Montag mit. Nach heftigen Regenfällen waren mehrere Nebenflüsse der March über die Ufer getreten.

Dutzende eingeschlossene Menschen mussten in der Region um die Stadt Sumperk (Mährisch Schönberg) aus ihren Häusern gerettet werden. Andere wurden aus ihren Autos befreit.

Teilweise stand das Wasser mehr als einen Meter hoch in den Straßen. In der Gemeinde Oskava (Oskau) rissen die Fluten eine Brücke mit sich. Strom- und Gasleitungen wurden beschädigt. Die Einsatzkräfte waren mit mehr als 200 Mann ausgerückt, um Keller leer zu pumpen und Straßen wieder befahrbar zu machen. Sumperk liegt am Fuße des Altvatergebirges, knapp 200 Kilometer östlich von Prag.

Quelle: Agenturen