Mindestens drei Tote nach Explosion auf Kanalinsel Jersey

10. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach einer größeren Explosion und einem Feuer auf der Insel Jersey im Ärmelkanal sind in einem Wohnblock mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Das teilte Jerseys Regierungschefin Kristina Moore am Samstagabend auf einer Pressekonferenz mit, nachdem zuvor von einem Toten und etwa einem Dutzend Vermissten die Rede gewesen war.

Ein Such- und Rettungseinsatz nach weiteren Menschen laufe, sagte Moore. Es handle sich um eine "unvorstellbare Tragödie" für die Insel. Die Explosionsursache blieb am Samstag unklar.

Zu der Detonation war es nach Polizeiangaben am frühen Samstagmorgen in Jerseys Hauptstadt Saint Helier gekommen, das dreistöckige Gebäude stürzte ein. Polizeichef Robin Smith sprach von einem "langwierigen" Vorfall, mit dem man "Tage, vielleicht Wochen" zu tun haben werde.

Die Kanalinsel Jersey liegt vor der französischen Küste. Sie ist kein Teil des Vereinigten Königreichs, sondern untersteht als sogenannter Kronbesitz direkt dem britischen Königshaus.

Quelle: Agenturen