puls24.at

Militärhubschrauber mit Hilfsgütern an Bord verschwunden

08. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Ein Hubschrauber des peruanischen Militärs mit Hilfsgütern für Ureinwohner ist im Amazonasgebiet im Norden des Landes verschollen. An Bord seien vier Mitarbeiter der peruanischen Luftwaffe gewesen, zitierte die Zeitung "El Comercio" am Dienstag einen Sprecher der Fuerza Aerea del Peru (FAP). Ihr Schicksal sei noch völlig unklar, sagte er.

Der Hubschrauber des sowjetischen Typs Mi-17 war kurz vor 13.00 Uhr in Urakuza gestartet und sollte die Hilfsgüter in die 20 Flugminuten entfernt gelegene Gemeinde Chija bringen, wie die FAP mitteilte. Er sei jedoch nie angekommen. Ein weiterer Militärhubschrauber machte sich demnach auf die Suche nach dem vermissten Helikopter, konnte diesen aber zunächst nicht entdecken. Später habe die Suche wegen schlechter Wetterbedingungen abgebrochen werden müssen.

Quelle: Agenturen