APA/APA/AFP/YUI MOK

Miete nicht bezahlt: König Charles Immobilienfirma verklagt Twitter

24. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

In den Londoner Büros von Twitter, das vom Crown Estate verwaltet wird, soll die Miete nicht bezahlt worden sein. Das Immobilien-Büro hat jetzt rechtliche Schritte gegen Elon Musks Social-Media-Konzern Twitter eingeleitet. Das Crown Estate untersteht letztlich König Charles.

Twitter wird sich in Großbritannien vor einem Gericht verantworten müssen. Und zwar wegen einer Klage der Royals. Das Crown Estate verwaltete die Büros des Social-Media-Unternehmens und zieht wegen angeblich nicht bezahlter Mieten vor Gericht,  wie der "Business Insider" schreibt.

Laut britischen Medienberichten wurden deshalb bereits alle Twitter-Schilder aus dem Londoner Büro entfernt, aber Elon Musks Firma besetze das Gebäude weiterhin.

Miete nirgendwo bezahlt

Schon im Dezember gab es Berichte darüber, dass Twitter seit Wochen die Miete für seine Bürogebäude nicht bezahlen würde. Auch in San Francisco hat der Vermieter des Twitter-Büros bereits rechtliche Schritte eingeleitet. 

Das Crown Estate untersteht König Charles III, auch wenn er wenig in das Tagesgeschehen involviert ist. Dort werden Immobilien im Wert von 17,6 Milliarden Euro verwaltet. 241 dieser Immobilien befinden sich im Zentrum Londons, wie aus einem aktuellen Jahresbericht hervorgeht. Drei Viertel des Nettoumsatzgewinns fließen direkt in öffentliche Ausgaben Großbritanniens, der Rest geht an die königliche Familie.

Quelle: Redaktion / mbe