puls24 Logo

Messerattacke im Elsass: Schülerin nach Herzstillstand tot

0

Eine Volksschülerin ist nach der Messerattacke in einer Schule im Elsass gestorben. Das Mädchen hatte während des Einsatzes der Sicherheitskräfte in ihrer abgeriegelten Schule in Souffelweyersheim bei Straßburg einen Herzstillstand erlitten. Das bestätigte die örtliche Schulverwaltung am Freitag. Das Kind war am Vortag in ernstem Zustand in ein Krankenhaus gekommen. Ob das Mädchen an Herzproblemen litt, war zunächst nicht bekannt.

Am Donnerstag hatte ein Mann eine elf Jahre alte Volksschülerin vor einer Schule mit einem Messer am Hals verletzt. Auf einem nahe gelegenen Platz griff er auch ein sieben Jahre altes Mädchen an. Beide Schülerinnen erlitten leichte Verletzungen. Einsatzkräfte nahmen einen Verdächtigen fest. Der Mann um die 30 könnte nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft psychisch labil sein. Das Motiv des Täters ist noch unbekannt. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es laut Staatsanwaltschaft nicht.

ribbon Zusammenfassung
  • Eine Volksschülerin ist nach einem Herzstillstand infolge einer Messerattacke in Souffelweyersheim bei Straßburg gestorben.
  • Ein etwa 30-jähriger Mann verletzte zwei Mädchen, darunter das verstorbene Opfer, mit einem Messer; er wurde von den Sicherheitskräften festgenommen.
  • Die Staatsanwaltschaft sieht keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund; das Motiv des mutmaßlich psychisch labilen Täters bleibt unklar.

Mehr aus Chronik