APA/APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN

Mehr als 1.000 Paddington-Bären nach Queen-Tod gespendet

16. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Kinderbuchfigur Paddington Bär und die vor gut einem Monat gestorbene britische Königin Elizabeth II. hatten einen besonderen Draht zueinander. Zu ihrem 70. Thronjubiläum durfte der Bär für einen animierten Videoclip zum Tee in den Palast kommen - der Film hat mittlerweile Kultstatus. Nach dem Tod der Königin legten dann viele Trauernde neben Blumen auch mehr als 1.000 Teddys und Paddingtons vor dem Buckingham Palast in London und Schloss Windsor ab.

Diese sollen nun an die Kinderhilfsorganisation Barnardo`s gespendet werden, wie der Palast am Samstag mitteilte. "Die Bären wurden geschrubbt, damit sie vor ihrer Ankunft in ihrem neuen Zuhause gut aussehen", hieß es. Auf einem mit dem Tweet veröffentlichten Foto ist Königsgemahlin Camilla mit einigen der Bären zu sehen. Die Ehefrau von König Charles III. ist seit 2016 Schirmherrin der Organisation.

Queen Elizabeth II. war am 8. September im Alter von 96 Jahren gestorben. Zu ihrem 70. Thronjubiläum war sie in diesem Jahr in einem Video mit dem Paddington-Bären zu sehen. Sie hatte dabei schelmisch gesagt, sie habe wie der Bär stets ein Marmeladen-Sandwich dabei, das sie prompt aus ihrer Handtasche zog.

Der Clip wurde erstmals zum Auftakt eines Konzerts mit etlichen britischen Stars Anfang Juni in London gezeigt. Die Menschenmassen zollten der Queen mit großem Jubel Anerkennung für ihre schauspielerischen Qualitäten. In den sozialen Medien ging das Video viral. Mittlerweile wurde es knapp 14 Millionen Mal aufgerufen. Nach ihrem Tod hieß es auf Paddingtons offiziellen Twitteraccount "@paddingtonbear": "Danke für alles, Madam". Der Tweet wurde rund eine Million Mal geliked.

Die britische Parkbehörde hatte die Trauernden nach dem Tod der Königin gebeten, aus Nachhaltigkeitsgründen davon abzusehen, Teddys, Corgi-Kuscheltiere und eingepackte Marmeladen-Sandwiches abzulegen. Lediglich Blumen ohne Plastikschutz sollten abgelegt werden. Dem Wunsch wurde nicht entsprochen. Dafür sollen die Teddys nun Kindern Freude bereiten, wie der Palast mitteilte.

Quelle: Agenturen