APA - Austria Presse Agentur

MedUni Innsbruck verhängt Impfpflicht für Studierende

28. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Wer an der Medizinischen Universität Innsbruck studieren will, muss ab sofort geimpft sein. Vor allem für Ausbildungen im Rahmen des Innsbrucker Klinikbetriebs will die Uni auf Nummer Sicher gehen.

Wer in Herbst ein Medizinstudium an der Medizinischen Universität Innsbruck beginnen will, muss einen Impfnachweis vorlegen. Die MedUni verlangt ab sofort von allen Erstsemester-Studenten einen Impfschutz, wie "orf.at" berichtet. "Wir glauben, dass das für angehende Medizinerinnen und Mediziner, die wir ausbilden, zumutbar ist. Im Spitalsbereich geht die Sicherheit aller Patientinnen und Patienten vor", wird Rektor Wolfang Fleischhacker zitiert.

Aufgrund der strengen Corona-Vorgaben rechnet der Rektor damit, dass die Impfrate unter den Studierenden seiner Universität noch erhöht werden kann. Aktuell seien gut 80 Prozent der Studentinnen und Studenten gegen das Coronavirus geimpft. Bis Semesterende könnte die Quote auf über 90 Prozent steigen, glaubt Fleischhacker.

Die übrigen Tiroler Hochschulen - wie etwa die Innsbrucker Hauptuni, die Leopold-Franzens-Universität - bleiben dagegen vorerst bei der 3-G-Regel. Zusätzlich wird es im kommenden Wintersemester an mehreren Tiroler Hochschulstandorten Impfangebote geben.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos