APA - Austria Presse Agentur

Mann vergaß Hund im Bus, wurde an Leine mitgeschleift

11. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Ein 23-Jähriger wurde am Mittwoch von einem Bus in Innsbruck mitgeschleift und schwer verletzt.

Der Hundebesitzer stieg am Mittwoch zu Mittag in Innsbruck aus dem Bus aus, sein Hund blieb im Fahrzeug. Das bemerkte der junge Mann aber erst als die Türen bereits geschlossen waren. Die Leine war am Hosenbund des 23-Jährigen befestigt und der Bus setzte sich in Bewegung.

Anfangs merkte der Fahrer nicht was passierte. Der Hundebesitzer versuchte noch, neben dem Bus herzulaufen, stürzte dann jedoch. Er wurde  an der Leine mitgeschleift und zog sich schwere Verletzungen zu. 

Fahrgäste alarmierten den Busfahrer, der dann sofort stoppte.

Der Hund blieb unverletzt.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam