APA/FOTOKERSCHI.AT/FRANZ PLECHINGER

Sprung in den Tod: 53-Jähriger wollte sich vor Feuer retten

0

Am Hauptplatz im oberösterreichischen Rohrbach stand in der Nacht auf Mittwoch ein Gebäude in Flammen. Ein Bewohner des Hauses wollte sich mit einem Sprung aus dem Fenster retten, ein zweiter Mann konnte gerade noch abgehalten werden.

Im oberösterreichischen Rohrbach stand von Dienstag auf Mittwoch gegen 2 Uhr nachts ein Gebäude am Hauptplatz in Brand.

Ein 53-Jähriger wollte sich mit einem Sprung aus dem Fenster retten, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

13 Feuerwehren mit 230 bis 250 Einsatzkräften kämpften den Berichten zufolge bis in die Morgenstunden gegen den Großbrand. „So eine Dramatik habe ich noch bei keinem Brand erlebt“, zitiert die "Krone" Martin Wakolbinger, Kommandant der Feuerwehr Rohrbach.

APA/FOTOKERSCHI.AT/FRANZ PLECHINGER

Zweite Person wollte ebenfalls springen

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen bereits mehrere Zimmer im zweiten Stock des Hauses in Vollbrand. Ein Mann lag nach einem Sprung am Gehsteig. Dine zweite Person konnten gerade noch davon abgehalten werden, zu springen und wurde mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht.

Im Restaurant im Erdgeschoß waren keine Personen mehr. Im ersten Stock, wo sich eine Pension befindet, mussten Leute geweckt werden, die noch geschlafen hatten.

14 Menschen gerettet

Sie wurden aus dem Haus gelotst und in der Gemeinde untergebracht. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude konnte gerade noch verhindert werden. Insgesamt wurden 14 Menschen in Sicherheit gebracht.

Mittwochvormittag waren noch Nachlöscharbeiten im Gang. "Zurzeit werden das Blechdach und der Dachstuhl abgetragen", sagte Einsatzleiter Martin Wakolbinger. Damit man untersuchen könne, wo der Brand ausgebrochen sei.

"Brand aus" war auch um 9 Uhr noch nicht gegeben, die Ursache für das Feuer war noch unklar.

Video: Falscher Brandalarm in Oberösterreich

ribbon Zusammenfassung
  • Am Hauptplatz im oberösterreichischen Rohrbach stand in der Nacht auf Mittwoch ein Gebäude in Flammen.
  • Ein Bewohner des Hauses kam ums Leben, als er sich mit einem Sprung aus dem Fenster retten wollte.
  • Ein zweiter Mann konnte gerade noch davon abgehalten werden, zu springen.
  • Insgesamt 14 Menschen wurden gerettet.