puls24.at

Mann starb bei Pkw-Kollision auf der S4 im Burgenland

21. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Auf der Mattersburger Schnellstraße (S4) bei Neudörfl ist Samstagfrüh ein Mann bei einer Pkw-Kollision ums Leben gekommen. Er erlag an Ort und Stelle seinen Verletzungen. Weiter Personen kamen nicht zu Schaden. Einen weiteren tödlichen Verkehrsunfall gab es in Bad Zell in Oberösterreich. Ein 52-Jähriger war mit einem Firmenfahrzeug gegen einen Baum geprallt.

Der Mann war auf der leicht vereisten Fahrbahn in einer lang gezogenen Linkskurve von der Straße abgekommen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen in den Straßengraben. Der Mühlviertler starb noch an der Unfallstelle, berichtete die Polizei.

Auch der Unfall im Burgenland geschah auf glattem Untergrund. Der 56-Jährige Unfalllenker aus dem Bezirk Oberpullendorf war mit seinem Pkw ins Schleudern geraten und in einen in die Gegenrichtung fahrenden Wagen gekracht. Umgehend eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos, der Mann starb an Ort und Stelle.

Der Lenker des zweiten am Unfall beteiligten Autos, ein 52-Jähriger aus dem niederösterreichischen Bezirk Neunkirchen, blieb unverletzt. Während der Fahrzeugbergung durch die Freiwillige Feuerwehr Neudörfl wurde der Verkehr auf der S4 wechselweise angehalten.

Quelle: Agenturen