APA/EVA MANHART

Mann prügelte in Wiener U-Bahn 61-Jährigen krankenhausreif

18. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Um die Mittagszeit hat ein Mann Anfang Jänner einen 61-Jährigen in der Wiener U3 krankenhausreif geprügelt. Die Polizei bittet um Hilfe.

Die Gewalttat wurde am 4. Jänner um 12.50 Uhr in einem Waggon zwischen den Stationen Stephansplatz und Herrengasse verübt. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass war der Anlass denkbar banal: "Der 61-Jährige fragte den Mann, ein bisschen Platz zu machen, damit er sich neben ihn setzen kann." Das genügte, um den etwas breitbeinig Dasitzenden komplett ausrasten zu lassen.

Polizei bittet um Hinweise

Ohne Vorwarnung attackierte der Unbekannte den 61-Jährigen mit Faustschlägen und Fußtritten. Er ließ erst von dem auf dem Boden Liegenden ab, als ein Zeuge eingriff und den 61-Jährigen aus der Reichweite des Aggressors zog. Dieser flüchtete daraufhin. Der Attackierte wurde notfallmedizinisch versorgt und mit schweren Verletzungen - unter anderem Brüche - im Oberkörper- und Kopfbereich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch über Anordnung der Staatsanwaltschaft Fotos des Verdächtigen. Es wurde um sachdienliche Hinweise, auch anonym, an das Stadtpolizeikommando Innere Stadt, unter der Telefonnummer 01-31310-9921810 erbeten.

Quelle: Agenturen / koa