Mann nach Sturz an Innsbrucks Hauptbahnhof tödlich verletzt

0

Ein 91-Jähriger ist am Freitag gegen 11.00 Uhr bei einem schweren Unfall am Innsbrucker Hauptbahnhof tödlich verletzt worden. Dies bestätigte ein Polizeisprecher der APA. Offenbar war der Mann nahe eines ins Terminal einfahrenden Busses gestolpert und unter die hintere Achse des Fahrzeuges geraten. Der Österreicher starb an Ort und Stelle, hieß es seitens der Exekutive. Warum der Mann gestolpert war, blieb demnach noch unklar. Zeugen wurden ersucht, sich zu melden.

Wie Polizeisprecher Stefan Eder sagte, hatte der Mann am Busbahnsteig gewartet. Der Bus fuhr dann von der Salurner Straße ein. Der 91-Jährige wollte dem Fahrzeug hinterhergehen, als ihn dieses bereits beinahe passiert hatte. Dabei kam es zu dem folgenschweren Sturz. Ein Reanimationsversuch wurde offenbar abgebrochen, hatte die Online-Ausgabe der "Tiroler Tageszeitung" zuerst berichtet. Nach dem Unfall war auch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz.

Die Polizei bat nun etwaige Zeugen des Unfalles, sich bei der Exekutive zu melden. Insbesondere gelte das für einen mit einem rot/weiß karierten Hemd bekleideten Mann, hieß es am Nachmittag in einer Aussendung.

ribbon Zusammenfassung
  • Offenbar war der Mann nahe eines ins Terminal einfahrenden Busses gestolpert und unter die hintere Achse des Fahrzeuges geraten.
  • Wie Polizeisprecher Stefan Eder sagte, hatte der Mann am Busbahnsteig gewartet.
  • Die Polizei bat nun etwaige Zeugen des Unfalles, sich bei der Exekutive zu melden.
  • Insbesondere gelte das für einen mit einem rot/weiß karierten Hemd bekleideten Mann, hieß es am Nachmittag in einer Aussendung.