APA/dpa/Lino Mirgeler

Mann ertrank in Neuer Donau

0

Die Berufsfeuerwehrtaucher fanden den Schwimmer, aber jede Hilfe kam zu spät.

Ein älterer Mann ist am Donnerstagnachmittag in der Neuen Donau in Wien-Donaustadt ums Leben gekommen.

Laut Jürgen Figerl, Sprecher der Wiener Berufsrettung, wurden die Einsatzkräfte gegen 16.30 Uhr alarmiert. Eine Frau gab an, den Mann zwischen Waluliso-Brücke und Wehr 2 schon seit längerer Zeit im wasser zu vermissen. Die Berufsfeuerwehr setzte ihre Taucher, die Hubschraubertaucher, die mit dem Wiener Rettunsghubschrauber kamen, und auch das Feuerwehrboot ein.

"Wir haben den Mann dann auch tatsächlich gefunden, ihn sofort auf das Boot gebracht und unverzüglich mit den Reanimationsmaßnahmen begonnen", sagte Figerl der APA. In weiterer Folge wurde der Verunglückte der Berufsrettung übergeben, die aber nur mehr den Tod feststellen konnte.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Berufsfeuerwehrtaucher fanden den Schwimmer, aber jede Hilfe kam zu spät.