Mann drohte Wohnung der Ex in Wien mit Bombe zu sprengen

0

Ein 40-Jähriger hat am Mittwoch in einer Videonachricht an seine Mutter gedroht, mit einer Bombe die Wohnung seiner Ex-Lebensgefährtin in Wien-Favoriten zu sprengen. Die Frau verständigte die ehemalige Freundin sowie die Polizei. Es folgte ein Großeinsatz der Polizei. Das Wohngebäude wurde großräumig abgesperrt. Dabei sahen Beamte einen Mann, der aus dem ersten Stock sprang und hielten ihn an. Es war der 40-jährige Serbe. Er ist in der Justizanstalt.

Sowohl die Mutter als auch die Ex-Freundin wandten sich am Mittwochnachmittag an verschiedene Polizeiinspektionen, nachdem der Mann die Drohung im Video an seine Mutter geäußert hatte, berichtete Polizeisprecher Philipp Haßlinger. Mehrere Funkstreifen, viele Wega-Beamte, Bereitschafts- und Polizeidiensthundeeinheit fuhren kurz nach 16.00 Uhr in die Leebgasse. Als die Beamten die Absperrungen errichteten, sprang der 40-Jährige aus dem Fenster des Wohngebäudes. Er bestritt seine Aussagen gegenüber der Polizei und gab an, diese nicht ernst gemeint zu haben.

Die Wohnung der Frau wurde mit Sprengstoffspürhunden durchsucht, Bombe wurde keine gefunden. Verletzt wurde beim Einsatz niemand. Der Serbe wurde in eine Justizanstalt eingeliefert. Weiters wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Mann ausgesprochen, berichtete die Polizei in einer Aussendung am Donnerstag.

( S E R V I C E - In Österreich finden Frauen, die Gewalt erleben, u.a. Hilfe und Informationen bei der Frauen-Helpline unter: 0800-222-555, www.frauenhelpline.at; beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) unter www.aoef.at; der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie/Gewaltschutzzentrum Wien: www.interventionsstelle-wien.at und beim 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien: 01-71719 sowie beim Frauenhaus-Notruf unter 057722 und den Österreichischen Gewaltschutzzentren: 0800/700-217; Polizei-Notruf: 133)

ribbon Zusammenfassung
  • Ein 40-Jähriger hat am Mittwoch in einer Videonachricht an seine Mutter gedroht, mit einer Bombe die Wohnung seiner Ex-Lebensgefährtin in Wien-Favoriten zu sprengen.
  • Die Wohnung der Frau wurde mit Sprengstoffspürhunden durchsucht, Bombe wurde keine gefunden.
  • Weiters wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot gegen den Mann ausgesprochen, berichtete die Polizei in einer Aussendung am Donnerstag.