APA - Austria Presse Agentur

Leichter Rückgang bei Corona-Neuinfektion setzt sich fort

27. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Der leichte Rückgang bei den Corona-Neuinfektionen in Österreich setzt sich fort.

Mit Stand 9.30 Uhr wurden binnen 24 Stunden 4.954 Personen positiv auf das Virus getestet. "Der harte Lockdown wirkt", sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Freitag. Nun müssten die Zahlen aber weiter "dramatisch sinken". Auch in den Spitälern hat sich die Lage stabilisiert.

4.405 Personen waren noch hospitalisiert, 703 davon auf Intensivstationen. Trotz der sinkenden Zahlen sprach Anschober von einer "dramatischen Situation" in Österreich.

Wie die aktuelle Corona-Situation in Österreich ist

PULS 24 Reporter Paul Batruel berichtet im Gespräch mit PULS 24 Anchorwoman Bianca Ambros wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober die Corona-Situation einschätzt und wie die Lage in den Spitälern der Bundesländer ist.

Zahl der Toten weiterhin hoch

Mit 113 Toten innerhalb von 24 Stunden bleibt die Anzahl der Corona-Toten allerdings weiterhin sehr hoch. Wie die Statistik Austria bekanntgab, sorgt die zweite Corona-Welle für eine deutliche Übersterblichkeit in Österreich. Dort liegt Österreich derzeit vor Deutschland und Schweden.

Mehr dazu

Quelle: Agenturen