APA - Austria Presse Agentur

Längster Lockdown der Welt endet in Melbourne

21. Okt 2021 · Lesedauer 3 min

262 Tage lang Lockdown? Im australischen Bundesstaat Victoria, in und um die Metropole Melbourne, war das Realität. In der Nacht auf Freitag bekommen Millionen Corona-geplagte Bürger Freiheiten zurück. Nirgendwo sonst dauerte ein Lockdown so lange.

Die Ausgangsbeschränkungen werden gelockert, weil inzwischen 70,51 Prozent der australischen Bevölkerung ab 16 Jahren vollständig geimpft sind. Es war der sechste Lockdown in Melbourne. Gleichzeitig stiegen die Neuinfektionen auf 2.232 am Donnerstag, der zweithöchste Wert in Australien seit Beginn der Pandemie, wie "Reuters" berichtet. 

Ministerpräsident Scott Morrison kündigte am Donnerstag schrittweise Öffnungsschritte für den Großraum Melbourne an. Zunächst werden nur einige Maßnahmen gelockert. "In australischer Manier machen wir vorsichtige, aber bewusste Schritte, damit wir sicher öffnen können und auch offen bleiben können."

Längster Lockdown der Welt: Lockerungen in Melbourne

Schulen, Gäste, Shops

Die Einwohner dürfen nun wieder zehn Gäste in ihren Häusern empfangen - während des Lockdowns war kein einziger Besucher gestattet. Draußen können sich Gruppen von bis zu 15 Menschen versammeln. Auch die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen werden aufgehoben. Restaurants, Geschäfte und Friseure geben nun Gas, ihre Lager wieder zu füllen, sie dürfen unter strikten Regeln wieder öffnen. Auch Schüler sollen teilweise in die Klassenzimmer zurückkehren.

Die Millionenmetropole Melbourne hatte bereits Anfang Oktober dem bisherigen Rekordhalter Buenos Aires bezüglich des längsten Lockdowns den Rang abgelaufen. Trotz der Beschränkungen wurden in Victoria aber weiter Corona-Rekorde gemeldet. Die Behörden hatten dennoch betont, bei einer Impfquote von 70 Prozent die Regeln zu lockern.

Sydney seit 10 Tagen wieder "offen"

Der Bundesstaat New South Wales mit der Metropole Sydney hatte schon vor zehn Tagen seinen strikten Lockdown nach 106 Tagen beendet. Dort sind mittlerweile bereits 80 Prozent der erwachsenen Bürger vollständig geimpft.

Bald wieder Reisen für Australier möglich

Die Regierung hatte zuletzt angekündigt, mit dem Fortschreiten der Impfungen auch schrittweise wieder die internationalen Grenzen des Landes öffnen zu wollen, die seit März 2020 geschlossen sind. Zunächst sollen vollständig geimpfte australische Staatsbürger und Menschen mit Wohnsitz in Australien wieder freier reisen dürfen. Wann Touristen wieder nach Down Under dürfen, ist noch unklar.

1,5 Jahre Abschottung

Die Behörden hatten das Land vor rund eineinhalb Jahren weitgehend vom Rest der Welt abgeschottet. Seither konnten viele Australier nicht mehr in die Heimat reisen, weil die Kosten für Flüge und Quarantäne extrem hoch und die Genehmigungen schwer zu bekommen waren. Umgekehrt sitzen die rund 25 Millionen Einwohner Australiens weitgehend im Land fest.

 Zudem wurden in den vergangenen Monaten immer wieder extrem strenge Lockdowns schon bei wenigen Fällen verhängt. Diese würden nun immer unwahrscheinlicher werden, so die Regierung. Die Impfkampagne in Australien war zunächst sehr schleppend angelaufen, gewann dann aber schnell an Fahrt.

Quelle: Agenturen