APA/Instagram/owap_pizzeria

Krippe aus Pizza - Putin und Selenskyj essen zusammen

17. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und das russische Staatsoberhaupt Wladimir Putin sitzen in einer Pizzeria zusammen, essen eine Pizza Margherita und trinken Wein.

Die Szene ist Teil einer Krippe, die ein Pizzabäcker aus Neapel, Mauro Espedito, der jüngste aus drei Generationen von Pizzabäckern, vollständig aus Pizzateig hergestellt hat. Jedes Jahr entwirft Espedito eine ganz besondere Krippe aus Pizzateig. Dieses Jahr wollte er eine Friedensbotschaft senden. Zu sehen ist seine Kreation auf dem Instagram-Account der Pizzeria.

"Ich habe mir eine Szene vorgestellt, die wir alle bald zu sehen hoffen", erklärte Espedito laut Medienberichten. Die Krippe, die am Eingang der Pizzeria "O wap" in der zentralen Straße Via Foria in Neapel aufgestellt wurde, weckte bereits das Interesse von Nutzern Sozialer Netzwerke.

Drei Generationen Pizzabäcker

"Erst mein Großvater, dann mein Vater und jetzt ich: Wir halten die Tradition der Krippe aus Pizzateig am Leben. Ich wollte die Figuren von Selenskyj und Putin in eine Szene des normalen Lebens einbauen, in der Hoffnung, dass dies ein Weihnachten des Friedens sein wird", erklärte der Pizzabäcker.

Krippentradition wichtig in Italien

In Italien spielt die Krippe eine wichtige Rolle. Die Krippentradition reicht sogar bis in das 13. Jahrhundert zurück. Die Gemeinde Greccio 80 Kilometer nördlich von Rom war 1223 Schauplatz der berühmten "Lebendigen Krippe" des Heiligen Franziskus. Wie der Franziskus-Biograf Thomas von Celano berichtete, ließ Franziskus in der Höhle von Greccio zum ersten Mal in der Geschichte eine geistliche Krippendarstellung realisieren. Als "Figuren" dienten seine Mitbrüder und Dorfbewohner, dazu kamen der bereits vorhandene Ochs und der Esel. Die Weihnachtsgrotte von Greccio ist heute eine Kapelle.

Im Jahr 1534 wurde in Neapel das erste Mal eine überlebensgroße Krippe aufgestellt. Um den Bewohnern die Figuren näher zu bringen, wurden ihnen die traditionellen Kleider aus- und die Trachten von damals angezogen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz