APA/APA/dpa/Lino Mirgeler

Kollision von Pkw und Zug in der Steiermark

0

Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Zug in Fehring im Bezirk Südoststeiermark sind Freitagnacht vier Personen leicht verletzt worden. Gegen 21.30 Uhr lenkte ein 51-Jähriger seinen Wagen im Ortsgebiet Hatzendorf auf einer Gemeindestraße parallel zur Bahnlinie in Richtung Ortsmitte. Vor einer Eisenbahnkreuzung missachtete er laut Polizei die Stopptafel und das Hupzeichen des Lokführers, der mit einer Triebwagengarnitur auch in Richtung Ortsmitte fuhr.

Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der 53-jährige Lokführer die Kollision nicht mehr verhindern. Der Triebwagen stieß mit der rechten Frontseite gegen das Heck des Autos. Die Pkw-Insassen, der Lenker und drei Frauen aus der Südoststeiermark im Alter von 16, 17 und 21 Jahren, erlitten bei dem Unfall vermutlich nur leichte Verletzungen, wie es in der Aussendung von Samstag früh hieß. Sie wurden von der Rettung in Krankenhäuser gebracht. Die Zuginsassen blieben unverletzt. Während am Pkw Totalschaden entstand, konnte der Triebwagen leicht beschädigt die Fahrt fortsetzen.

ribbon Zusammenfassung
  • Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Zug in Fehring im Bezirk Südoststeiermark sind Freitagnacht vier Personen leicht verletzt worden.
  • Gegen 21.30 Uhr lenkte ein 51-Jähriger seinen Wagen im Ortsgebiet Hatzendorf auf einer Gemeindestraße parallel zur Bahnlinie in Richtung Ortsmitte.
  • Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der 53-jährige Lokführer die Kollision nicht mehr verhindern.