Klein-Lkw-Lenker bei "Frontalem" in Tirol tödlich verletzt

26. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein 30-jähriger Lenker eines Klein-Lkw ist Dienstagnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der Arlberg Schnellstraße S16 im Arlbergtunnel im Gemeindegebiet von St. Anton am Arlberg in Tirol tödlich verletzt worden. Der Mann war über die doppelte Sperrlinie nach links auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in das entgegenkommende Fahrzeug geprallt, das von einem 50-jährigen Ukrainer gelenkt wurde.

Wegen des Zusammenpralls wurde der Klein-Lkw nach rechts gegen die Tunnelportalwand geschleudert, er kam entgegen der Fahrtrichtung zwischen einer Portalsäule und der Richtungsfahrbahn Osten zum Stillstand, teilte die Polizei mit. Das Sattelzugfahrzeug geriet nach dem Zusammenstoß über die Fahrbahnmitte und streifte ein entgegenkommendes, weiteres Sattelkraftfahrzeug mit Sattelanhänger.

Der 50-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Der polnische Lenker des nachkommenden Sattelzuges blieb unverletzt.

Quelle: Agenturen