APA/APA/HELMUT FOHRINGER/HELMUT FOHRINGER

Kitzbühel - "Snowciety" und Arnie stehen im Starthäuschen

16. Jan. 2023 · Lesedauer 4 min

Die "Snowciety" steht im Starthäuschen: Die Hahnenkammrennen diese Woche werden, da alle Corona-Maßnahmen gefallen sind, wieder viele feierfreudige Stars und Sternchen nach Kitzbühel locken.

Nach der kurzfristigen Entwurzelung schlägt dabei die Steirische Eiche, Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger heuer wieder Wurzeln und bittet bereits Donnerstagabend zur Klima-Charity-Auktion. Erneut im Blitzlicht- Fokus: Die Weißwurstparty, bei der "Arnie" natürlich auch nicht fehlen darf.

Das kollektive Weißwurst-Zuzeln beim Stanglwirt in Going geht heuer übrigens zum 30. Mal über die Bühne - und Megastar Schwarzenegger, traditionell auch beim Stanglwirt nächtigend, wird sich zusammen mit Freundin Heather Milligan die Ehre geben. Auch eines der Kinder des Terminators wird in und rund um die Gamsstadt erwartet, wie die APA erfuhr.

Ein anderes bekanntes Gesicht fehlt hingegen in diesem Jahr: "Kesselmeister" und Starkoch Alfons Schuhbeck, arg gebeutelt durch seine - noch nicht rechtskräftige - Steuer-Verurteilung. Der Weißwurstkessel-Chefposten ist damit 2023 vakant und wird in diesem Jahre interimistisch von Stanglwirt-Küchenchef Thomas Ritzer eingenommen, hieß es gegenüber der APA.

Zahlreiche Promis werden sich jedenfalls um den traditionsreichen Kessel scharen, so laut Veranstalter etwa DJ Ötzi alias Gerry Friedle, "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier, Moderatorin Mirjam Weichselbraun sowie diverse Ex-Skistars wie Fritz Strobl oder Stephan Eberharter sowie bundesdeutsche Prominenz. Als Unterhaltung für diese und für die insgesamt rund 2.500 Gäste sind gleich sechs Showacts geplant, die den 1990er-Jahren Tribut zollen wollen. Konkrete Namen wollte man im Vorfeld nicht nennen.

Schwarzenegger mit Klima-Charity

Tags zuvor wird Schwarzenegger bereits mit seiner Klima-Charity Auktion bekannte Gesichter sowie eine Heerschar an Medienvertretern in dieselbe Location locken. Der Erlös kommt, wie schon 2020, der "Schwarzenegger Climate Initative", die weltweit Klimaprojekte unterstützt und beispielsweise den "Austrian World Summit" in Wien ausrichtet, zugute.

Für den guten Zweck zu ersteigern gibt es zum Beispiel erneut ein Gemälde von Schwarzenegger-Freund und Superstar Sylvester Stallone, eine nachgemachte Lederjacke des Steirers aus "Terminator 2", signierte Skier von Lindsey Vonn, Kunstwerke von Hermann Nitsch und Gottfried Helnwein oder ein Humidor mit deutlicher Terminator-Prägung. Bevor es ans Ersteigern geht, tummeln sich die Promis am Red Carpet, unter anderem Lindsay Vonn, Arnie-Buddy Ralf Moeller, Top-Model Barbara Meier und die Musiker von "Boss Hoss".

Promis pilgern nach Kitzbühel

Eine ähnlich hohe Promidichte wie bei den Events im "Stanglwirt" dürfte es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch bei der "KitzRaceParty" Samstagabend im VIP-Zelt von Harti Weirather geben, das direkt am Zielhang gelegen ist. Dort will man wieder an Vor-Corona-Zeiten anschließen und sich auch beim Musik-Act abermals nicht lumpen lassen: 2020 hatten etwa "The Black Eyed Peas" das Luxuszelt zum Beben und die Promis zum Tanzen gebracht. Auch die "KitzRaceParty" wartet mit einem Schaulaufen der Stars am Red Carpet auf. Einer der Stammgäste auf Weirathers-Liste: Lokalmatador und Schlagerbarde Hansi Hinterseer.

Weniger feiern als vielmehr mehr oder weniger gut Skifahren müssen die Promis am selben Tag im Anschluss an die Streif-Abfahrt. Für einen karitativen Zweck - unterstützt werden traditionell in Not geratene Tiroler und Südtiroler Bergbauernfamilien - schnallen sie sich einmal mehr die Latten an und wagen sich den Zielhang hinunter. Als "Zielrichter" dürfte höchstwahrscheinlich wieder Ex-Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone fungieren.

Feiern mit den Skilegenden

Zur ungefähr selben Zeit wie die "KitzRaceParty" gehen im Hotel Kitzhof die "Hummerparty" sowie das "Schnitzelessen" in Rosi Schipflingers "Sonnbergstuben" über die Bühne. Bei der "Hummerparty" trifft man beispielsweise Skilegenden wie Karl Schranz, Franz Klammer oder Hannes Reichelt, bei der singenden Wirtin Rosi werden unter anderem Gabalier, der deutsche Schauspielstar Wolfgang Fierek samt Gattin, seine Kollegin Jutta Speidel sowie das Volksmusikduo Marianne und Michael erwartet, hieß es auf APA-Anfrage.

Als ein weiteres Event steht bereits am Mittwoch die "Kitz Legends Night" am Programm. Dort wird dem Schweizer Ex-Skistar Didier Cuche der "Inspiration Award" verliehen, als Gäste zugegen werden unter anderem Marco Büchel, "Prinz" Hubertus von Hohenlohe sowie Deutschlands Ex-Skiqueen Maria Höfl-Riesch und Gatte Marcus sein.

Auch die Politik wird sich die Gamsstadt nicht entgehen lassen. Die Tiroler Landesregierung bittet am Donnerstag zum traditionellen Kitzbühel-Empfang, inklusive landesüblichem Empfang in der "Goldenen Gams" in der Vorderstadt. Neben "Gastgeber" Landeshauptmann Anton Mattle (ÖVP) und ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober wird man dort etwa den Präsidenten der Tiroler Industriellenvereinigung, Christoph Swarovski, oder ehemalige Skisportgrößen wie Ernst Hinterseer oder Niki Hosp antreffen.

Quelle: Agenturen