APA/APA/BARBARA GINDL/BARBARA GINDL

Kitzbühel: "Arnie" zeigte Sympathie für Vegan-Weißwurst

21. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Erwartbare und auf den ersten Blick weniger erwartbare Ereignisse geben sich in Kitzbühel im Society-Ausnahmezustand die Klinke in die Hand. So ließ sich etwa "Terminator" Arnold Schwarzenegger dazu hinreißen, im Vorfeld und bei der 30. "Weißwurstparty" am Freitag im "Stanglwirt" seine Sympathie für eine vegane Weißwurst zu bekunden. Zudem ersteigerte am Donnerstag Andreas Gabalier bei der "Klima-Auktion" von "Arnie" ebendort eine Replik der Lederjacke aus "Terminator 2".

Letzteres kommt im Grunde genommen wenig überraschend. Der "Volks Rock'n'Roller" und Steirer-Landsmann gilt als Bewunderer der "Steirischen Eiche" und dürfte sämtliche Terminator-Filme mehr als nur einmal gesehen haben. Ganz Arnie-Fan machte Gabalier mit dem Steirer-Actionhero 2019 sogar schon gemeinsame Sache: Die beiden nahmen in Los Angeles das Lied "Pump It Up (The Motivation Song)" auf und stählten dabei ihre Muskeln im berühmten "Gold's Gym".

Weniger ums "pumpen", denn vielmehr um die Wurst ging es für Schwarzenegger schließlich bei der "Weißwurstparty". Dort betonte er vor Journalisten neuerlich seine Veganweißwurst-Affinität. Er werde, so sprach "Arnie", diese heute jedenfalls probieren. Ob es tatsächlich dazu kam, dass er in diese außergewöhnliche Weißwurst aus München biss, die heuer auch schon beim Oktoberfest zum Einsatz kam, ist allerdings nicht überliefert.

Auch nicht gesichert ist, ob Andreas Gabalier bei seiner offenbaren Skepsis der neuartigen Weißwurst gegenüber blieb. Er hatte sich nämlich in Journalisten-Gesprächen im "Stanglwirt" als eingefleischter "Fleischtiger" bezeichnet.

Quelle: Agenturen