A Kentucky Fried Chicken restaurant is seen September 10, 2016 in Gettysburg, PennsylvaniKaren BLEIER / AFP

KFC wirbt mit "zartem Cheese" zu Novemberpogrom-Gedenken

10. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) warb am Mittwoch mit dem Gedenktag an die Novemberpogrome. Nun entschuldigt sich das Unternehmen. Es sei ein "Fehler passiert".

Die Werbeschaltung von Kentucky Fried Chicken Deutschland zum Gedenktag an die Novemberpogrome von 1938 sorgte online für Aufregung. Unter dem Titel "Gedenktag an die Reichspogromnacht: Gönn dir ruhig mehr zarten Cheese zum knusprigen Chicken" wurde die Werbung via Smartphone-Push-Nachricht versandt.

Eine Stunde später entschuldigte sich das Unternehmen mit einer weiteren Smartphone-Benachrichtigung. Ein Fehler im System habe zum Absenden dieser Werbung gesorgt. Man wolle nun die internen Prozesse "umgehend überprüfen, damit dies nicht noch einmal passiert", schrieb KFC in der Nachricht.

Einige User teilten Screenshots der Push-Benachrichtigungen auf Twitter und bezeichneten den "Fehler" als "absolut abscheulich". 

Angela PerkonigQuelle: Redaktion / pea, frn