APA/APA/AFP/JAVED TANVEER

Kanadischer Zoll beschlagnahmt 2,5 Tonnen Opium

18. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Der kanadische Zoll hat in Vancouver die Rekordmenge von fast 2,5 Tonnen Opium beschlagnahmt. Das Rauschgift wurde im Hafen der Westküstenstadt in Containern entdeckt, wie die Zollbehörde CBSA am Samstag mitteilte. Es war in Palettenladungen versteckt. Das Opium habe im Straßenhandel einen Wert von etwa 50 Millionen kanadischen Dollar (34,5 Millionen Euro). Es handelt sich den Angaben zufolge um die größte Menge Opium, welche die CBSA jemals beschlagnahmt hat.

Die Behörde machte keine Angaben dazu, woher das Opium stammt und ob es im Zusammenhang mit dem Drogenfund zu Festnahmen kam. Sie teilte aber mit, dass die Riesenmenge Opium als Resultat von im September zusammen mit der kanadischen Bundespolizei eingeleiteten Ermittlungen entdeckt worden sei. Dabei seien unter anderem Röntgenstrahlen zur Untersuchung von "Unregelmäßigkeiten" in den Paletten eingesetzt worden.

Quelle: Agenturen