puls24.at

Kärntnerin Opfer der eigenen Fuchs-Falle

04. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Beim Versuch, ihre Hühner mit einem Abzugseisen vor einem Fuchs zu schützen, ist Freitagfrüh eine 84-jährige Frau in Wolfsberg verletzt worden. Laut Polizei hatte die Pensionistin versucht, die Schlagfalle aufzustellen, als die Bügel des gespannten Eisens plötzlich zusammenschlugen. Die Frau wurde an der rechten Hand verletzt und ins Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert.

Beim Versuch, ihre Hühner mit einem Abzugseisen vor einem Fuchs zu schützen, ist Freitagfrüh eine 84-jährige Frau in Wolfsberg verletzt worden. Laut Polizei hatte die Pensionistin versucht, die Schlagfalle aufzustellen, als die Bügel des gespannten Eisens plötzlich zusammenschlugen. Die Frau wurde an der rechten Hand verletzt und ins Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert.

Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, hatte sich ein Fuchs in der Vergangenheit bereits 29 Hühner aus dem Stall der 84-Jährigen geholt. Da diese die Falle aufstellen wollte, ohne eine Jagdberechtigung zu besitzen, muss sie nun allerdings mit einer Anzeige rechnen - die Rede ist von einem "schweren Eingriff in fremdes Jagd- und Fischereirecht".

Quelle: Agenturen