APA - Austria Presse Agentur

Jane Fonda will Einnahmen aus Jogginganzug-Verkauf spenden

14. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

Schauspielerin und Aerobic-Legende Jane Fonda ("Das China-Syndrom", "Grace und Frankie") will Einnahmen aus dem Verkauf einer Jogginganzüge-Kollektion für wohltätige Zwecke spenden. Das Geld soll der Umwelt-Initiative "Fire Drill Fridays" sowie der Organisation "One Fair Wage" zugutekommen, die sich für einen Mindestlohn einsetzt, wie die 82-Jährige auf Instagram schreibt.

Schauspielerin und Aerobic-Legende Jane Fonda ("Das China-Syndrom", "Grace und Frankie") will Einnahmen aus dem Verkauf einer Jogginganzüge-Kollektion für wohltätige Zwecke spenden. Das Geld soll der Umwelt-Initiative "Fire Drill Fridays" sowie der Organisation "One Fair Wage" zugutekommen, die sich für einen Mindestlohn einsetzt, wie die 82-Jährige auf Instagram schreibt.

Damit wolle sie Angestellten helfen, die von den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie betroffen sind. Fonda hatte einen der Trainingsanzüge kürzlich bei Instagram gezeigt - und bekam nach eigenen Worten so viel Zuspruch, dass es zu der Charity-Aktion kam. Auf den Anzügen ist der Name der Schauspielerin zu lesen.

Die Oscar-Preisträgerin sorgt immer wieder mit politischem und sozialem Engagement für Aufsehen. So wurde sie im Dezember einen Tag vor ihrem 82. Geburtstag bei einer Protestaktion gegen den Klimawandel festgenommen. Es war laut Fondas Twitter-Seite bereits das fünfte Mal, dass sie bei einer Demonstration für mehr Anstrengungen in der Umweltpolitik und ein Ende des Verbrennens fossiler Brennstoffe abgeführt wurde. In den 70er Jahren war Fonda eine der bekanntesten Kämpferinnen gegen den Vietnamkrieg.

Auch viele weitere Schauspieler engangieren sich in der Corona-Krise. Pop-Superstar Rihanna und Twitter-Chef Jack Dorsey wollen zusammen 4,2 Millionen Dollar für Opfer häuslicher Gewalt spenden. US-Starmoderatorin Oprah Winfrey hat angekündigt, zehn Millionen US-Dollar für Corona-Hilfsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Sängerin Dolly Parton will nach eigenen Worten eine Million Dollar für die Corona-Forschung geben.

Quelle: Agenturen