APA/APA/AFP (Getty)/THEO WARGO

Jamie Oliver setzt sich für Kinder aus ärmeren Familien ein

11. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Der britische Starkoch Jamie Oliver hat mehr Unterstützung für Kinder aus ärmeren Familien gefordert. Der 47-Jährige mahnte im Interview mit der BBC am Dienstag an, dass mehr Kinder in Großbritannien Zugang zu einer kostenlosen Mahlzeit in der Schule bekommen müssten. Bisher ist die Einkommensgrenze für Familien, deren Kinder ein solches bekommen, relativ niedrig angesetzt, dadurch fallen viele durchs Raster.

Oliver kritisierte die aktuelle britische Regierung dafür, sich nur auf schnelle Handelsverträge mit minderwertigen Lebensmittelstandards zu konzentrieren. Ein Land, das gesündere Kinder aufziehe, bekomme auch eine produktivere und erfolgreichere Gesellschaft und ein besseres Bruttoinlandsprodukt, betonte der Koch. "Dafür muss man aber zehn bis 20 Jahre vorausdenken, nicht in Drei-Jahres-Zyklen."

Die explodierenden Lebenshaltungskosten setzen viele britische Familien unter Druck. Insbesondere im Norden Englands leben viele Menschen unterhalb der Armutsgrenze.

Quelle: Agenturen