APA - Austria Presse Agentur

Italienischer Modeschöpfer Nino Cerruti gestorben

15. Jan 2022 · Lesedauer 2 min

Der italienische Modedesigner und Entdecker von Giorgio Armani, Nino Cerruti, ist im Alter von 91 Jahren verstorben.

Die italienische Nachrichtenagentur ANSA vermeldete den Tod des Modedesigners und Textilindustriellen am Samstagabend. Nino Cerruti sei in einem Spital im norditalienischen Vercelli gestorben. Cerruti hatte sich dort einer Hüftoperation unterzogen.

Berufstraum Journalist

Ab den 1960er Jahren hatte er aus einer beschaulichen Weberei in Norditalien eine weltweit führende Designmarke gemacht. Dabei wollte Cerruti eigentlich lieber Journalist werden, doch weil sein Vater kurz vor seinem 20. Geburtstag starb, musste der Philosophiestudent Anfang der 1950er Jahre den Familienbetrieb im norditalienischen Piemont übernehmen. Eineinhalb Jahrzehnte später wagte er dann den Sprung in die Modebranche und eröffnete 1967 in Paris seine erste Herrenboutique und das Design-Zentrum "Cerruti 1881", als Hommage an jenes Jahr, in dem sein Großvater die kleine Textilfabrik im Ort Biella gegründet hatte. Mit dabei war damals ein Designer namens Giorgio Armani, der später selbst eine Weltkarriere als Modeschöpfer machen sollte.

Fokus auf Männermode

Binnen weniger Jahre gewann Cerruti mit seinen Pret-a-porters für Männer eine große internationale Kundschaft. Erst ab Mitte der 1970er Jahre machte Cerruti auch Frauenmode und ging damit den umgekehrten Weg der anderen Pariser Couturiers, die alle von der Frauenmode kamen. Auch mit Parfümkreationen für Männer wie Frauen machte sich Cerruti einen Namen, später kam noch Sportbekleidung ins Sortiment. Cerruti kleidete viele Hollywood-Stars ein und war auch offizieller Designer des Formel-1-Teams von Ferrari. Nach der Jahrtausendwende kam das Unternehmen zunächst in amerikanische, dann in chinesische Hand.

Quelle: Agenturen