APA - Austria Presse Agentur

Italienerin Samantha Cristoforetti wird ISS-Kommandantin

29. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti soll während ihrer Zeit auf der Raumstation ISS den Posten der Kommandantin übernehmen. Damit wäre sie die erste europäische Frau, die diese Rolle auf der ISS innehat, teilte die europäische Raumfahrtbehörde ESA mit. Als Mitglied der "Crew-4" soll Cristoforetti 2022 an Bord eines SpaceX-"Crew-Dragon"-Raumschiffs vom US-Bundesstaat Florida aus zur ISS fliegen. Für die 44-Jährige ist es der zweite Aufenthalt auf der ISS.

Cristorofetti war 19 Jahre lang Mitglied der italienischen Luftwaffe. 2014 flog sie zum ersten Mal zur ISS. Nach knapp 200 Tagen im All kehrte sie mit einem Sojus-Raumschiff zur Erde zurück. Am 7. Juni 2015 hatte Cristoforetti mit 199 Missionstagen die US-Amerikanerin Sunita Williams als Rekordhalterin für Langzeitflüge von Frauen im Weltall abgelöst. Die in Mailand geborene Cristoforetti, Mutter einer vierjährigen Tochter, hat unter anderem in München studiert und ist ausgebildete Kampfpilotin. Sie spricht zahlreiche Sprachen - darunter auch fließend Deutsch.

Quelle: Agenturen