puls24.at

Indonesier beim Wandern im Salzkammergut tödlich verunglückt

18. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 40-jähriger Indonesier ist am Sonntag beim Abstieg von der Drachenwand im Salzkammergut tödlich verunglückt. Der in München lebende Mann rutschte laut Polizei an einer kritischen, unfallträchtigen Stelle aus und stürzte etwa 40 Meter ab. Die Drachenwand liegt an der Grenze zwischen Oberösterreich und Salzburg.

Ein 40-jähriger Indonesier ist am Sonntag beim Abstieg von der Drachenwand im Salzkammergut tödlich verunglückt. Der in München lebende Mann rutschte laut Polizei an einer kritischen, unfallträchtigen Stelle aus und stürzte etwa 40 Meter ab. Die Drachenwand liegt an der Grenze zwischen Oberösterreich und Salzburg.

Nach Angaben seines Begleiters, einem 34-jährigen Malaysier, der in Oberösterreich wohnt, hatte der Indonesier schon zuvor Schwierigkeiten beim Abstieg, den er nur sehr langsam bewerkstelligte. Der Malaysier rief sofort nach dem Unfall nach Hilfe und setzte einen Notruf ab. Der Verunglückte dürfte aber auf der Stelle tot gewesen sein.

Quelle: Agenturen