puls24.at

Helfer von meistgesuchtem italienischen Mafia-Boss verhaftet

20. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Die italienische Polizei hat zwei enge Mitarbeiter des meistgesuchten Mafia-Bosses des Landes festgenommen. Ihnen werde Erpressung und Mafia-Tätigkeit vorgeworfen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Männer wurden in der Provinz Trapani im Westen Siziliens gefasst.

Die italienische Polizei hat zwei enge Mitarbeiter des meistgesuchten Mafia-Bosses des Landes festgenommen. Ihnen werde Erpressung und Mafia-Tätigkeit vorgeworfen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Männer wurden in der Provinz Trapani im Westen Siziliens gefasst.

Dort durchsuchten die Ermittler auch den offiziellen Wohnsitz des Mafia-Bosses Matteo Messina Denaro in der Kleinstadt Castelvetrano. Einer der beiden Festgenommenen sei ein Geschäftsmann aus dem Kraftstoffbranche, hieß es weiter.

Denaro (58) war 1993 untergetaucht. Er gilt als mächtigster Mann der sizilianischen Mafia, auch wenn unklar ist, ob er die gesamte Cosa Nostra kontrolliert. Er gilt auch als Nachfolger des 2017 im Alter von 87 Jahren in einem italienischen Hochsicherheitsgefängnis gestorbenen Mafia-Paten Salvatore "Totò" Riina.

Quelle: Agenturen